Herbstwanderung nach Pertisau am 15.9.2018

Herbstwanderung nach Pertisau © Peter Geisler

Wie wird das Wetter?

Herzklopfen! Wie wird das Wetter am Samstag? Soll ich die Wanderung absagen oder riskiere ich´s? Immer wieder schaue ich in meine "Glaskugel" (Laptop), 90 % Regenwahrscheinlichkeit ist angesagt, dazu trüb und windig. Es kommen Anfragen: "Findet die Wanderung denn statt"? Ich sage: "Es wird schon, ich habe ja schließlich eine gute Verbindung zu Petrus". Um besser schlafen zu können genehmige ich mir am Abend ein Gläschen Rotwein.

Mit dem Bus in die Wolken hinein

Am Funkhaus steht schon der Bus bereit und meine Wanderer begrüßen mich herzlich. Sie wollen mit mir nach Pertisau, das Wetter sieht gar nicht so schlecht aus. Bei der Personenzählung komme ich nur auf 36, ich zähle nochmals, es bleibt bei 36, eine Dame fehlt. Das fängt ja schon gut an, ich lasse den Bus noch ca. fünf Minuten länger warten, dann müssen wir aber losfahren. Es geht Richtung Süden, in die Berge, mitten in die Wolken hinein. Beim Sylvensteinspeicher fängt es dann so richtig zu regnen an.

Gutes Wetter in Pertisau

Ich rufe meine Nürnberger Mädels an und erkundige mich nach dem Wetter, sie waren schon am Freitag angereist und warten in Pertisau auf uns. Erleichterung, denn ich kann eine frohe Botschaft im Bus verkünden, kein Regen in Pertisau, sogar einigermaßen schönes Wetter.

Gutgelaunt steigen wir aus dem Bus, die Wolken reissen sogar auf und man sieht blaue Flecken. Die meisten Wanderer möchten auf den Berg, die Mehrzahl zu Fuß, die anderen per Seilbahn. Einige wenige bleiben in Pertisau und machen auf dem Achensee eine Schifffahrt.

Panormablick auf den Achensee

Herbstwanderung 2018 Pertisau © Peter Geisler Das Wetter wird immer schöner und nach dem Mittagessen in der Bärenbadalm haben wir sogar einen herrlichen Panoramablick auf den Achensee. Während einige Wanderer den Abstieg beginnen, wandere ich mit den anderen zum Alpengasthof Karwendel und lasse mir dort auf der Terrasse, bei einem Cappuccino die Sonne auf dem Rücken brennen.

Ein schöner Tag geht zu Ende

Die Zeit vergeht wie im Flug, schon geht es zur nahegelegenen Bergstation der Karwendel-Bergbahn. Nach einer kurzen Verabschiedung von unseren Nürnberger Mädels um 16 Uhr sitzen alle zufrieden im Bus zur Abfahrt bereit. Die obligatorische Zählung ergibt 36, jetzt bin auch ich erleichtert und zufrieden. Schön war´s!

Peter Geisler

zurück zur SGBR-Startseite
zurück zur Startseite Aktuelles / Berichte
zurück zur Startseite Wandern

 

Kalender © Colourbox

Wochenplan-Kursangebot Funkhaus

Wochenplan-Kursangebot Freimann, Unterföhring und Nürnberg

 


Veranstaltungen

  

11.12.2018
SGBR-Vereinsausschuss
Kleiner Sitzungssaal Funkhaus

 

23.2.2019
BR-Ski-Intern in Zauchensee

 

24.-31.3.2019
Winter Euro 2019 
in Trysil Norwegen

 

26.-28.4.2019
ARD/ZDF-Reitertreffen auf
dem Landgestüt Moritzburg